Spreewaldkrimi XI: Tödliche Heimkehr

TV-Movie für ZDF im Auftrag der Aspekt Telefilm 

Premiere

am 26. August 2018 auf dem FESTIVAL DES DEUTSCHEN FILMS Ludwigshafen

Trailer: vimeo
ERSTAUSSTRAHLUNG ZDF

26. November 2018 als "Fernsehfilm der Woche"

Regie

Jan Fehse

Kamera

Philipp Kirsamer

Produzent

Wolfgang Esser / Aspekt Telefilm

Redaktion

Pit Rampelt

mit

Christian Redl, Thorsten Merten, Claudia Geisler-Bading, Nadja Uhl, Matthias Lier, André Jung, Steffi Kühnert, Oliver Stokowski, Elias Martini, Grzegorz Stosz, Natalia Rudziewicz, Samuel Weiss, Inka Friedrich, Matthew Burton, Christoph Tomanek, Olek Konrad Witt, Karoline Teska, Charlotte Crome, Niels Bruno Schmidt, Jörg Westphal, Bernhard Conrad u. a.

Mit den Jahren verschiebt sich die Perspektive. Man wird älter, macht weniger Pläne, vieles verliert an Wichtigkeit. Man muß sich nichts mehr beweisen. Nicht sich, und auch nicht den Anderen. Man kann im Moment leben, die kleinen Dinge genießen."

Musik: Andrej Melita, Cutter: Carolin Biesenbach, Szenenbild: Thilo Mengler, Kostüm: Petra Fichtner, Maske: Kitty Kratschke, Anna von Gwinner, Produktionsleiter: Hartmut Damberg, Prod.-Ass.: Henrike Feltner, Herstellungsleitung: Olaf Kalvelage, Casting: Cornelia Wecker, Tonmeister: Jürgen Göpfert, Oberbeleuchter: Jörg Büttner, Baubühne: Bühnenfisch Schröder-Rothert-GbR, Regieassistenz: Franca Drewes, 2. Regie-Ass/Komparsencasting: Maximilian Fenner, 1. Aufnahmeleiter: Olaf Schwarck, Motiv-AL: Kerstin Dreßler, Set-AL: Kathrin Stolze, Ass.Set-AL: Luisa Stichler, Setrunner: Lars Entrich, Script/Continuity: Christine Rösch, Kamera-Ass.: Moritz Bauer, Szenenbild-Ass: Greta Trütken, Außenrequisite: Kurt Herzog, Innenrequisite: Steffi Heidenreich, Kamerabühne: Michael Bauert, Kamerabühnen-Ass: Christopher Saß, Material-Ass: Andrea Pedrinelli, Videooperator: Patricio Wiedermann, Data-Wrangler: Martin Knispel, Ausstattungspraktikantin: Susann Koukal, Kostümbild-Ass./Garderobiere: Anastasia Danilow, Garderobiere: Franziska Karg, Tonassistent: Manuel Neie, Beleuchter: Dirk Siehlmann, Gunter Leber, Lichthilfe: Hannes Koletzki, Standfotograf: Hardy Spitz, Produktionsfahrer: André Reinhold, Ulrike Tang, Requisitenfahrer: Miros Lewandowski, Catering: Patrick Degbe, Stunt: Stunt Department Marno Röder, Postproduktion: Optical Art Digital & Film GmbH, Schnittkoordination: Jenny Cazelles, Muster: Christoph Hoppe, Endfertigung: Benjamin Wüpper, Filmgeschäftsführer: Dennis Reuter, ZDF Produktionsmanagement: Carolin Klapproth 

 

PRESSE

RAINER TITTELBACH 

... Die Seelenverwandtschaft zwischen dem Kommissar und der Schönen, die sich bereits in „Der Tote im Spreewald“ (2009) begegneten, scheint im „Spreewaldkrimi – Tödliche Heimkehr“ (Aspekt Telefilm), dem elften Beitrag zur ZDF-Ausnahme-Reihe, noch größer geworden zu sein. Wie gewohnt fließen die Zeitebenen anregend assoziativ und wahrnehmungspsychologisch wirkungsvoll ineinander. Markante Ausschnitte aus der ersten Bartko-Episode sorgen für eine Reihe Aha- und Wow-Effekte – und erinnern daran, wie wegweisend die Reihe nach den Drehbüchern von Thomas Kirchner war und immer noch ist. Trotz der „sprunghaften“ Dramaturgie ist die komplexe Tragödie klar und klug strukturiert. Der Film von Jan Fehse ist etwas heller, wirkt mitunter weniger bedrückend, lotet aber dennoch die Seelenpein sichtbar und spannend aus...

zum Artikel: www.tittelbach.tv